Pater Firmin Koffi in der Edith-Stein-Schule

Gespannte Schüler:innen in der Aula

Am Freitag, d. 14.10.22 war Pater Firmin Koffi in der Edith-Stein-Schule und hat seine Arbeit den Schülerinnen und Schülern der 7. bis 9. Klassen vorgestellt. Er leitet das Ausbildungshaus seines Ordens, der Misioneros Javerianos de Yarumal in Kibera, einem Slum in Nairobi, der Hauptstadt Kenias. Die Misioneros Javerianos de Yarumal sind ein Orden, der in Kolumbien gegründet wurde und der heute in vielen armen Gebieten der Welt tätig ist.

Obwohl er in dem größten Slum Afrikas arbeitet, sieht Pater Firmin seine wichtigste Aufgabe nicht darin, die Menschen finanziell zu unterstützen, sondern einfach den Menschen nah zu sein. Er sagt: „Meine Vorstellung von Seelsorge ist, dass wir verfügbar sind.“ Seine Aufgabe sei es, die Menschen zu ermutigen, ihr Leben mit anderen Augen zu sehen und selbst in die Hand zu nehmen.

Für unsere Schüler war die Präsentation seiner Arbeit eine beeindruckende Erfahrung und eine gute Möglichkeit, ihre Englischkenntnisse unter Beweis zu stellen.

Pater Firmin in der Aula